Hotline +41 (0)44 700 0166

Konzept

Immer mehr Unternehmen hinterfragen das Aufwand-Nutzen-Verhältnis der traditionellen Budgetierung. Neben dem immensen Aufwand wird vor allem die mangelnde Flexibilität von Jahresbudgets kritisiert. Unerwünschte Nebeneffekte der traditionellen Budgetierung wirken sich zudem negativ auf die Performance von Unternehmen aus: Verhandlung möglichst leicht erreichbarer Jahresziele, politische Forecasts, Binnenoptimierungen, erzwungene «Punktlandungen» etc.

Auf Basis der Prinzipien des Beyond Budgeting Ansatzes lassen sich Alternativen zur traditionellen Budgetierung realisieren, die bereits von vielen Unternehmen erfolgreich in unterschiedlichen Ausprägungsformen erprobt und eingeführt wurden.

Der Workshop »Beyond Budgeting in der Praxis« vermittelt die zentralen Prinzipien der finanziellen Führung und dynamischen Steuerung ohne Jahresbudgets anhand von konkreten Beispielen aus der Praxis und zeigt unterschiedliche Wege für eine erfolgreiche Umsetzung auf.

Nutzen

  • Sie lernen die zentralen Prinzipien der finanziellen Führung und Steuerung ohne Jahresbudgets kennen
  • Sie erfahren, welche Eigenschaften flexible aber verbindliche Zielsetzungen erfüllen müssen, um in Ihrem Unternehmen akzeptiert zu werden
  • Sie updaten und vertiefen Ihr Know-How bezüglich Business Forecasting und wie Sie die Qualität Ihrer Forecasts systematisch messen und verbessern können
  • Sie lernen die wesentlichen Erfolgsfaktoren für eine funktionierende rollierende Planung kennen
  • Sie erfahren, wie das Reporting ohne Budget-IST Vergleich die zielorientierte Steuerung verbessern kann
  • Sie lernen unterschiedliche Ausprägungen der dynamischen Unternehmenssteuerung kennen und sind in der Lage die Umsetzbarkeit im eigenen Unternehmen realistisch einzuschätzen

Zielgruppe

Führungskräfte, die mehr über die Prinzipien der finanziellen Führung und Steuerung ohne Jahresbudgets, Erfahrungen aus der Praxis und Möglichkeiten/ Grenzen einer Umsetzung erfahren möchten.

Themenfokus

Die 6 Prozessprinzipien des Beyond Budgeting Ansatzes werden anhand von Praxisbeispielen erläutert. Chancen und Risiken einer dynamischen Unternehmenssteuerung werden diskutiert und kritisch reflektiert. Dir wesentliche Schwerpunktthemen sind:

Ziele und Zielformulierungen

  • Unterschiedliche Arten von Zielen, Zielvorgaben und Erfolgsermittlung
  • Flexibilisierung der Zielsetzung
  • Relative Ziele und (externe) Benchmarks
  • Ziele und Incentivierung
  • Erfahrungen aus der Praxis

 

Planung und Forecasting

  • Anforderungen an Business Forecasts
  • Messung und Erhöhung der Forecast-Qualität
  • Dynamische Projekt- und Investitionsplanung
  • Transformation des Planungs-, Budgetierungs- und Forecastprozess im Kontext relativer Ziele
  • Eigenschaften guter Business Forecasts
  • Forecasts zur Steuerung in einem volatilen Umfeld
  • Vom rollierenden Forecast zur rollierenden Planung
  • Dynamische Ressourcenallokation statt zentraler Planung und Koordination

 

Management Reporting

  • Performancemessung ohne Budget-IST Vergleich
  • Erkennen von Handlungsbedarf
  • Von der Analyse der Vergangenheit zur Gestaltung der Zukunft
  • Voraussetzungen für eine schnelle Reaktionsfähigkeit

 

Dynamischen Unternehmenssteuerung in der Praxis

  • Die Transformation von traditioneller zu dynamischer Unternehmenssteuerung
  • Wie gelingt der Einstieg in die Transformation?
  • Erfolgsfaktoren, Chancen und Risiken bei der Einführung
  • Praxisbeispiele und Unterschiedliche Ausprägungen in der Praxis

 

Termine und Buchung
Dynamische Unternehmenssteuerung: Beyond Budgeting in der Praxis

Seminare in deutscher Sprache

BBP-2021-20

  • 07. – 08.12.2021 Zürich (Schweiz)
Buchen

BBP-2022-10

  • 07. – 08.07.2022 Frankfurt (Deutschland)
Buchen

BBP-2022-20

  • 07. – 08.12.2022 Zürich (Schweiz)
Buchen
2 Tag(e)
EUR 2.200,00 / CHF 2.700,00 zzgl. MwSt., Anreise, Verpflegung & Hotelkosten

Auch dieses Seminar können Sie als massgeschneiderte Inhouse-Veranstaltung buchen.
Bei Interesse bitte anrufen oder senden Sie uns eine E-Mail an info(at)zibs.ch